Nachrichten

Filter

Präsidenten der europäischen Gesellschaft für Katarakt- und Refraktivchirurgie

Prof. Dr. Burkhard Dick, Direktor der Augenklinik am Universitätsaugenklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum, ist zum künftigen Präsidenten der European Society of Cataract and Refractive Surgery (ESCRS) gewählt worden. Die augenärztliche Fachgesellschaft gilt als eine der wichtigsten in der internationalen Ophthalmologie; in den letzten Jahren hat sich der jährliche Kongress der ESCRS zur größten Tagung von Augenärzten und auf Themen der visuellen Wahrnehmung spezialisierten Wissenschaftlern entwickelt.

Mehr erfahren

EVA Ruhr besetzt Aufsichtsgremien

Der Evangelische Verbund Augusta Ruhr (EVA Ruhr) hat seine Aufsichtsgremien mit Vertreterinnen und Vertretern der vier beteiligten Träger besetzt. In der Holding haben sich mit Beginn des Jahres 2024 die Diakonie Ruhr und die Evangelische Krankenhausgemeinschaft Herne | Castrop-Rauxel, die bereits im Evangelischen Verbund Ruhr vereint waren, sowie die Evangelische Stiftung Augusta und das Diakoniewerk Gelsenkirchen und Wattenscheid zusammengeschlossen.

Mehr erfahren

Eine zweite Chance für einen neuen antibiotischen Wirkstoff

Immer mehr Bakterien sind gegen viele bekannte Antibiotika resistent. Bochumer Forschende haben für einen möglichen Wirkstoff, dessen Vorgänger jedoch verworfen wurde, eine neue Chance entdeckt: Durch sehr genaue dreidimensionale Untersuchungen seiner Interaktion mit dem bakteriellen Zielprotein konnten sie einen bislang unbekannten Angriffspunkt ausmachen, der dazu einlädt, den Wirkstoff daran anzupassen.

Mehr erfahren

Studie weckt Hoffnung auf einen Wirkstoff gegen Hepatitis E

Bislang gibt es gegen Hepatitis E keinen spezifischen Wirkstoff. Da die Erkrankung jährlich 70.000 Menschen das Leben kostet, suchen Forschende intensiv danach. Möglicherweise fündig geworden ist das Team der Abteilung Molekulare und Medizinische Virologie der Ruhr-Universität Bochum. Die Forschenden konnten zeigen, dass die Verbindung namens K11777 Körperzellen daran hindert das Viruskapsid zu spalten und so dem Virus aus seinem Kapsid zu helfen.

Mehr erfahren

Offizieller medizinischer Partner des Talentwerks Bochum

Das Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum freut sich, seine Partnerschaft mit dem Talentwerk Bochum bekannt zu geben, der Nachwuchsabteilung des Fußballvereins VfL Bochum 1848. Als offizieller medizinischer Partner wird das Knappschaftskrankenhaus die Spieler des Talentwerks mit erstklassiger medizinischer Versorgung und Betreuung unterstützen.

Mehr erfahren

Wohin mit den Rettungskräften?

Wo sollten Rettungswachen und -wagen am besten verortet sein, damit sie jede Stelle im Stadtgebiet ausreichend schnell erreichen können? Eine Entscheidungshilfe für diese Frage hat Dr. Matthias Grot in seiner Dissertation (Betreuerin: Prof. Dr. Brigitte Werners) entwickelt. Dr. Jan David Hendricks hat sich in seiner Doktorarbeit mit dem Phänomen Legal Tech und der Verbindung dieser Online-Dienste mit der Rechtsdurchsetzung befasst (Betreuerin: Prof. Dr. Katharina Uffmann). Am 8. Mai 2024 wurden beide für ihre Arbeiten mit dem Ernst Zander-Preis 2024 ausgezeichnet.

Mehr erfahren

Studienbereich Hebammenwissenschaft lud zum Praxiskooperationstreffen

Der Studienbereich Hebammenwissenschaft der Hochschule für Gesundheit (HS Gesundheit) in Bochum begrüßte am Dienstag, 23. April 2024, kooperierende Praxispartner*innen aus Klinik und Außerklinik auf dem Gesundheitscampus.

Mehr erfahren

Die Einwilligungsfähigkeit von Menschen mit Demenz beurteilen

Menschen mit Demenz haben ein Recht auf Selbstbestimmung. Aber festzustellen, ob sie einwilligungsfähig sind, kann eine Herausforderung sein. Um Klinikerinnen und Kliniker im Praxisalltag bei der Beurteilung zu unterstützen, haben Dr. Matthé Scholten von der Ruhr-Universität Bochum und Prof. Dr. Julia Haberstroh von der Universität Siegen zusammen mit einem Autorenteam ausführliche Handlungsempfehlungen mit praktischen Tipps zusammengestellt.

Mehr erfahren

Studienbereich präsentiert Forschung zur Arthrose-Versorgung

Der Studienbereich Physiotherapie der Hochschule für Gesundheit (HS Gesundheit) in Bochum präsentierte auf dem diesjährigen „World Congress on Osteoarthritis“ in Wien Forschungsergebnisse zur Arthrose-Versorgung.

Mehr erfahren

Wenn das Kleinhirn aktiv wird

Lange Zeit wurde ignoriert, dass das Kleinhirn auch eine wichtige Rolle bei der Regulierung unserer Emotionen spielt – etwa beim Verarbeiten von Furcht. Prof. Dr. Melanie Mark von der Ruhr-Universität Bochum und Prof. Dr. Dagmar Timmann von der Universität Duisburg-Essen liefern als zwei der ersten experimentelle Beweise dafür, dass das Kleinhirn zum Erlernen, aber auch zur Auslöschung konditionierter Furchtreaktionen beiträgt. Sie berichten darüber in der Zeitschrift eNeuro vom 4. Januar 2024.

Mehr erfahren

Gelenkersatz mit höchster Qualität

Wer ein künstliches Knie- oder Hüftgelenk erhält, der möchte sicher sein, nach hohen Qualitätsstandards versorgt zu werden. Die Chirurgische Klinik des BG Universitätsklinikums Bergmannsheil (Direktor: Prof. Dr. Thomas A. Schildhauer) wurde erneut als Endoprothetik-Zentrum der Maximalversorgung (EPZ max) zertifiziert.

Mehr erfahren

Wenn das Blut im Becken versackt

Auf den ersten Blick haben die Beschwerden nichts miteinander zu tun: Krampfadern an der Innenseite des Oberschenkels und chronische Schmerzen im linken Unterbauch, die sich im Sitzen und Stehen verstärken und im Liegen bessern. Deswegen bleibt das pelvine Stauungssyndrom, bei dem sich Blut im kleinen Becken staut, häufig lange unerkannt. Dabei ist es gut behandelbar.

Mehr erfahren

Therapie-Erfolg gegen bisher unheilbare Autoimmun-Erkrankung hochrangig gewürdigt

Die beiden Patientinnen hatten alles versucht, aber nichts half. Die bisher unheilbare Autoimmunerkrankung Myasthenie hatte sie schwer gezeichnet. Dabei ist die Informationsübertragung von den Nerven auf die Muskeln gestört, so dass der Patient in schlimmen Fällen kaum noch laufen, schlucken, lachen oder kauen kann. In Deutschland leiden rund 15.000 Menschen unter dieser Krankheit. Häufig droht der Tod.

Mehr erfahren

Karrierebooster für die Pflegeausbildung

Menschen, die lebensbedrohlich erkranken oder verunfallen, benötigen eine besondere Pflege. Sie müssen häufig beatmet und überwacht werden. Im Krankenhaus werden diese Aufgaben, in Zusammenarbeit mit anderen Professionen, von der Intensivpflege und Anästhesie übernommen. Das Personal wird für diese besondere Versorgung speziell ausgebildet.

Mehr erfahren

Hitzeschutz am Arbeitsplatz immer mitdenken

Es vergeht kaum ein Tag ohne alarmierende Meldungen zu den Folgen des Klimawandels. Auch auf die Arbeitswelt wirken sich Hitzewellen jetzt schon aus. Höchste Zeit, sich am Arbeitsplatz auf längere, wärmere Sommer einzustellen und Maßnahmen zu ergreifen. Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) gibt im aktuellen BGW magazin Tipps zum Hitzeschutz.

Mehr erfahren

Spitze des Verbandes medizinischer Fachberufe e.V. neu gewählt

Auf der 28. ordentlichen Bundeshauptversammlung (BHV) des Verbandes medizinischer Fachberufe e.V. (vmf) am Wochenende in Göttingen wurde die Verbandsspitze neu gewählt:

Mehr erfahren

Therapie hilft, Ängste dauerhaft zu überwinden

Angststörungen im Kindes- und Jugendalter gehören zu den häufigsten und frühesten psychischen Störungen. Bleiben sie unbehandelt, werden sie zum Schrittmacher weiterer psychischer Erkrankungen. Eine aktuelle Studie des Forschungs- und Behandlungszentrums für psychische Gesundheit (FBZ) der Ruhr-Universität Bochum zeigt, dass kognitiv-verhaltenstherapeutische Behandlungen den jungen Menschen effektiv helfen, ihre Angst dauerhaft zu überwinden.

Mehr erfahren

Was im Gehirn passiert, wenn wir über Geld oder Nahrung entscheiden

Menschen treffen täglich Entscheidungen – von der Wahl des morgendlichen Outfits bis hin zum abendlichen Fernsehprogramm. Doch wie unterscheiden sich Entscheidungen, wenn es um lebenswichtige Nahrungsmittel im Vergleich zu Geld geht? Dieser Frage ist ein neurowissenschaftliches Forschungsteam der Ruhr-Universität Bochum nachgegangen.

Mehr erfahren

Wie ein Krebsgen Nervenzellen schützen kann

Nervenzellen des erwachsenen Gehirns teilen sich nicht mehr. Gehen sie durch Erkrankungen wie Alzheimer oder Parkinson zugrunde, sind sie verloren. Bochumer Forschende haben einen neuen Weg zu ihrer Rettung versucht. Sie konnten im Tiermodell zeigen, dass ein mutierter Proteinschalter, der eine Zellteilung induziert und das Absterben von Zellen verhindert, Nervenzellen schützen kann.

Mehr erfahren

Hightech-Gerät macht Tumorbehandlung schneller, präziser und schonender

Der zurzeit modernste Linearbeschleuniger zur Behandlung von Tumorpatienten in Bochum und Umgebung steht seit wenigen Tagen im Bochumer St. Josef-Hospital: Mit dem Hightechgerät kann die Klinik für Strahlentherapie ihre Behandlungsqualität weiter verbessern und zugleich ihre Kapazitäten deutlich ausbauen. Klinikdirektor Prof. Christian Baues: „Wir sind nicht nur unserer Unternehmensleitung, sondern auch dem Orga- und Technikteam des Klinikums dankbar für die professionelle Planung und Umsetzung.

Mehr erfahren

Neuer Vorsitzender Dr. Christian Möcklinghoff will Medizinisches Qualitätsnetz weiter ausbauen

Dr. med. Christian Möcklinghoff (56) ist neuer Vorsitzender des Medizinischen Qualitätsnetzes Bochum (MedQN). Er ist Nachfolger von Dr. Michael Tenholt (73), der das Qualitätsnetz 2006 zusammen mit Dr. Carl Bergenthal aus den beiden Bochumer Ärztenetzen MediBo und MQN gegründet hatte und es seitdem als Vorsitzender führte. Das MedQN ist ein Netzwerk von über 130 Haus- und Fachärzten aller Fachrichtungen in 110 Bochumer Arztpraxen.

Mehr erfahren

Erster Patient weltweit mit neuem Acne Inversa-Wirkstoff behandelt

Acne Inversa: eine Krankheit, die für die meisten Betroffenen sowohl körperlich als auch psychisch weitreichende Folgen im Alltag hat. Sie zählt zu den tückischsten Hautkrankheiten überhaupt. Besonders an behaarten Hautpartien der großen Hautfalten, zum Beispiel Achseln und Leisten, treten chronische Entzündungen mit schmerzhaften Knoten, Abszessen, Fisteln und Vernarbungen auf.

Mehr erfahren

Direktor der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie geht in den Ruhestand

Nach über 30 Jahren im Dienst der Psychosomatischen Medizin – zuerst in der LVR-Universitätsklinik Essen, dann in der LWL-Klinik Dortmund und schließlich seit 2010 als Direktor der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des LWL-Universitätsklinikums Bochum im Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) – hat sich Prof. Stephan Herpertz in den Ruhestand verabschiedet.

Mehr erfahren

Versorgungslücken in der Logopädie mit KI schließen

Die Ergebnispräsentation einer Machbarkeitsstudie zu Künstlicher Intelligenz in der logopädischen Routineversorgung fand nun im Rahmen einer Abschlussveranstaltung in Bochum statt. Im Rahmen des Verbundprojekts HUMAINE (human centered AI network) forschen verschiedene Partner*innen aus den Bereichen Arbeitswissenschaft, Wirtschaftspsychologie, Therapiewissenschaft, IT sowie der Versorgungsforschung und den Implementierungswissenschaften zusammen

Mehr erfahren

Digitale Gesundheit in der Physiotherapie im Fokus

Physiotherapie-Expert*innen und Studierende aus sieben europäischen Ländern, darunter Finnland, Großbritannien, die Niederlande, Norwegen, Österreich, Spanien und Deutschland, haben sich kürzlich in Estoril (Portugal) versammelt. Von der Hochschule für Gesundheit (HS Gesundheit) in Bochum waren fünf Studierende und zwei Lehrende mit dabei.

Mehr erfahren

Digitale Lernkonzepte für pflegende Berufe und Angehörige

Ca. 40 Expertinnen und Experten diskutierten am 21. März über die Ergebnisse des Projektes PEP 4.0, das im Rahmen des Förderprogramms „Aufbau von Weiterbildungsverbünden“ vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) nach einem Beschluss des Bundestages und finanziert von der Europäischen Union – NextGenerationEU – gefördert wurde.

Mehr erfahren

Netzwerk für das HUMAINE-Kompetenzzentrums gegründet

Seit 2021 besteht das vom BMBF geförderte Verbundprojekt „Kompetenzzentrum humAIne – Transfer-Hub der Metropole Ruhr für die humanzentrierte Arbeit mit KI“ unter Federführung der Ruhr-Universität Bochum bereits, nun soll die aufgebaute Expertise im Projekt auch über die Projektlaufzeit (Ende 2025) hinaus verstetigt werden.

Mehr erfahren

Sexuellen Übergriffen unter Jugendlichen vorbeugen

Ein internationales Forschungsteam entwickelt ein Programm zur Prävention von sexuell übergriffigem Verhalten unter Jugendlichen. Der Verbund erhält dafür 400.000 Euro Fördermittel aus dem Programm „Erasmus+ Jugend“. Prof. Dr. Georgios Paslakis von der Universitätsklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Ruhr-Universität Bochum am Campus Ostwestfalen-Lippe leitet das Vorhaben „Prevention Works“

Mehr erfahren

Zugangsvoraussetzungen für Hebammen-Studium verbessert

Kein Numerus clausus (NC) und keine starren Bewerbungsfristen mehr, außerdem wird die Bewerbung künftig dezentral über die kooperierenden Kliniken erfolgen – die Hochschule für Gesundheit (HS Gesundheit) in Bochum ändert die Zulassungsvoraussetzung für das Studium der Hebammenwissenschaft.

Mehr erfahren

„Gebrochenes-Herz-Syndrom“: Schilddrüsenerkrankungen erhöhen Sterblichkeit

Die Symptome erinnern an einen Herzinfarkt: Menschen mit einer Stress- oder Takotsubo-Kardiomyopathie verspüren häufig Brustschmerz, Atemnot oder Herzklopfen, oft geht der Erkrankung starker Stress voraus. Die Erkrankung ist selten, kann aber in der Akutphase lebensbedrohlich sein. Um den Krankheitsverlauf besser prognostizieren zu können, möchten Forschende sich Auffälligkeiten in der Schilddrüsenfunktion von Betroffenen zunutze machen.

Mehr erfahren

Neurochirurgische Klinik am Knappschaftskrankenhaus unter neuer Leitung

Am 1. April hat Professor Dr. med. Mortimer Gierthmühlen die kommissarische Leitung der Neurochirurgischen Klinik am Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum übernommen. Er tritt damit die Nachfolge von Professorin Dr. med. Kirsten Schmieder an, die als Ärztliche Direktorin und Vorstandsvorsitzende an das Universitätsklinikum Düsseldorf wechselt.

Mehr erfahren

Zwei Publikationen mit Review-Preis ausgezeichnet

Der Verein zur Förderung der Wissenschaft in den Gesundheitsberufen (VFWG) hat in diesem Jahr fünf wissenschaftliche Publikationen mit seinem Review-Preis ausgezeichnet. Gleich zwei davon stammen von Forscher*innen der Hochschule für Gesundheit (HS Gesundheit) in Bochum.

Mehr erfahren

Wann und wie Berührung gut tut

Berührung kann sehr gut tun – so weit, so gut. Aber inwiefern profitieren Menschen davon? Wie viel Berührung darf es sein? Wer sollte berühren und wo? Muss es überhaupt ein anderer Mensch sein, mit dem wir in Körperkontakt treten? Zu diesen Fragen hat ein Forschungsteam aus Bochum, Duisburg-Essen und Amsterdam über 130 internationale Studien mit rund 10.000 Teilnehmenden ausgewertet.

Mehr erfahren

Qualitätssiegel für Diabetesbehandlung am Bergmannsheil

Für die hohe Qualifikation der Mitarbeitenden und die Erfüllung zahlreicher diabetesspezifischer Leistungsmerkmale sowie ein klar definiertes Behandlungs- und Überweisungsmanagement hat die Medizinische Klinik I am BG Universitätsklinikum Bergmannsheil das Siegel „Diabeteszentrum DDG“ erhalten.

Mehr erfahren

Hohe Auszeichnung für Professor Dr. Burkhard Dick auf internationalem Augenärztekongress

Der Direktor der Augenklinik am Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum, Professor Dr. Burkhard Dick, ist mit dem Wissenschaftspreis der DGII, der Fachgesellschaft von Augenchirurgen der deutschsprachigen Länder, ausgezeichnet worden.

Mehr erfahren

LKR NRW: Erfolgreicher Abschluss von SePaMIM

Am 31. März endet offiziell das Projekt „Sequencial Pattern Matching and Mining“, kurz „SePaMIM“. Zum Abschluss trafen sich die Kooperationspartner in Oldenburg.

Mehr erfahren

Forschungsgruppe untersucht Online-Spielsucht und Internetpornografie

Verhaltenssüchte, wie sie bei ungesunder und exzessiver Nutzung von Computerspielen, Shopping, Internetpornografie und Sozialen Medien auftreten, nehmen seit vielen Jahren zu.

Mehr erfahren

Studienbereiche unterstützen digitalen Wandel in Ostafrika

Wissenschaftler*innen der Physio- und Ergotherapie der HS Gesundheit brachten bei internationalem Projekttreffen in Sansibar Expertise in digitaler Rehabilitation ein.

Mehr erfahren

DigiHealthStart.NRW auf Europas führendem Event für Digital Health

Das Projekt DigiHealthStart.NRW unter der Leitung von Prof. Dr. Sebastian Merkel, Inhaber der Juniorprofessur „Gesundheit und E-Health“ an der Ruhr-Universität Bochum, präsentiert sich erstmals auf der Messe DMEA in Berlin. An allen drei Messetagen zwischen 9. und 11. April 2024 präsentieren sich Gründer*innen aus Nordrhein-Westfalen am Stand.

Mehr erfahren

Digitale Transformation der Knappschaft Kliniken voranbringen

Das Zentrum für Künstliche Intelligenz, Medizininformatik und Datenwissenschaften (ZKIMED) am Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum wurde 2022 gegründet, um die digitale Transformation der Knappschaft Kliniken voranzubringen, ihre Herausforderungen zu meistern und die Zukunft der datengetriebenen, personalisierten Medizin proaktiv hin zu einer neuen Exzellenz mitzugestalten.

Mehr erfahren

Zwei Nachwuchswissenschaftler wurden für ihre Arbeit ausgezeichnet

Ob „Kontrolle über Schmerzen“ oder „Körperschema bei hungrig und satt“ – zu diesen Themen forschen die beiden Nachwuchswissenschaftler Benjamin Mosch (Psychologie) und Patricia Baumann (Medizin) seit einigen Jahren am LWL-Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum.

Mehr erfahren

Mobiles Forschungslabor kommt zu den Menschen

Bisher erreichen klinische Studien in der Psychologie vor allem Teilnehmende aus der Mittelschicht. Verzerrte Forschungsergebnisse können die Folge sein. Das Forschungs- und Behandlungszentrum für psychische Gesundheit (FBZ) der Ruhr-Universität Bochum will daran etwas ändern

Mehr erfahren

Zukunftskongress - Leben und Arbeiten im Jahr 2030

Neue Technologien haben uns in den letzten Jahrzehnten ungeahnte Möglichkeiten eröffnet – und vor ganz neue Herausforderungen gestellt. Das gilt auch und vor allem im Gesundheits- und Sozialwesen. Hier verschmelzen die Lebenswelt von Patient*innen und Bewohner*innen und die Arbeitswelt der Beschäftigten – und beide machen in Zeiten der Digitalisierung rasante Veränderungen durch.

Mehr erfahren

Sich gegen die Stimme im Kopf behaupten

Etwa jeder zehnte Mensch hört gelegentlich Stimmen, die niemand sonst wahrnimmt. „Viele kommen damit gut klar“, so Prof. Dr. Mar Rus-Calafell, Professorin für Klinische Psychologie und digitale Psychotherapie am Forschungs- und Behandlungszentrum für psychische Gesundheit der Ruhr-Universität Bochum. Doch für manche Betroffene sind die Stimmen eine Belastung.

Mehr erfahren

Neuer Podcast (nicht nur) zu Gesundheit und Nachhaltigkeit

„ruhr.pott.gast – bei Fischer im Revier…“ lautet der Titel eines neuen Podcast-Formats, das im Department für Ökonomie und Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen (DÖNG) an der Hochschule für Gesundheit (HS Gesundheit) entwickelt worden ist – und das nun auf Plattformen wie Spotify kostenlos zugänglich ist.

Mehr erfahren

NRW-Wirtschaftsministerin Mona Neubaur besucht Start-up betaSENSE

Demenz – eine Diagnose, die viele mit Angst erfüllt, denn wenn Symptome auftreten, ist die Erkrankung meist schon weit fortgeschritten. Entsprechend groß sind die Hoffnungen, die auf einem prognostischen Test ruhen, den Prof. Dr. Klaus Gerwert mit seinem Team am Zentrum für Proteindiagnostik (PRODI) der Ruhr-Universität Bochum entwickelt hat.

Mehr erfahren

Prof. Seliger-Behme in den Vorstand der Arbeitsgemeinschaft deutscher Tumorzentren gewählt

Im Rahmen des 36. Deutschen Krebskongresses in Berlin vom 21.-24.02.2024 in Berlin wurde Frau Prof. Dr. Dr. Seliger-Behme, Direktorin der Klinik für Neurologie am Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum, in den Vorstand der Arbeitsgemeinschaft deutscher Tumorzentren (ADT) gewählt.

Mehr erfahren

Aufsichtsgremium komplettiert

Der Hochschulrat der Hochschule für Gesundheit (HS Gesundheit) in Bochum hat zwei neue Mitglieder: Berufen wurden nun Prof. Dr. Annette Nauerth von der Hochschule Bielefeld und Dr. Dirk Albrecht von der Contilia GmbH, einem gemeinnützigen Träger von rund 50 Gesundheits-Einrichtungen (zum Beispiel Krankenhäuser und Senioren-Quartiere) im Ruhrgebiet.

Mehr erfahren

Weltweites Krankenhausranking

Zweitbeste Klinik im Ruhrgebiet, Platz 43 im Länderranking für Deutschland: Das BG Universitätsklinikum Bergmannsheil in Bochum hat erneut eine sehr gute Platzierung im aktuellen Krankenhausranking des US-amerikanischen Magazins „Newsweek“ erzielt. Gemeinsam mit dem Statistikportal Statista wurden weltweit 2.400 Kliniken in 30 Ländern untersucht.

Mehr erfahren

Kind und Karriere: für Ärztinnen oft schwer vereinbar

Wer als Ärztin Karriere machen will, schätzt dies subjektiv nach wie vor schwerer ein als männliche Kollegen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie einer Forschungsgruppe der Kliniken des Universitätsklinikums der Ruhr-Universität Bochum. Gerade die Vereinbarkeit von Kind und Karriere wird von Frauen im Allgemeinen als eine größere Herausforderung empfunden als von Männern.

Mehr erfahren

Netzwerk will psychische Gesundheit von Kindern verbessern

Jedes fünfte Kind in Deutschland ist psychisch auffällig. Ein besonderer Risikofaktor für psychische Störungen ist das Aufwachsen in städtischen Ballungsräumen. Im Bochumer Stadtteil Wattenscheid entwickelt das Forschungs- und Behandlungszentrum für psychische Gesundheit (FBZ) der Ruhr-Universität Bochum deshalb ein neuartiges Präventionskonzept. Das Projekt „Urban Mental Health“ (UMH) bringt erstmals Wissenschaft, Politik und Praxis zusammen, um die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen nachhaltig zu verbessern.

Mehr erfahren

Zu viel Niacin erhöht das Risiko für Herz- und Gefäßkrankheiten

Warum haben manche Menschen auch ohne klassische Risikofaktoren wie einen hohen Cholesterinspiegel ein erhöhtes Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall? Ein internationales Forschungsteam hat sich ergebnisoffen angeschaut, was im Blutkreislauf betroffener Menschen kursiert und sie von anderen unterscheidet. Die Forschenden stießen auf Stoffwechselendprodukte von überschüssigem Niacin.

Mehr erfahren

Kardiologie unter neuer Leitung

Die Klinik für Kardiologie und Angiologie am BG Universitätsklinikum Bergmannsheil hat einen neuen Chefarzt: Prof. Dr. Moritz Seiffert hat die Position zum 1. Februar 2024 übernommen. Der 42-jährige Kardiologe war zuletzt als leitender Oberarzt der Klinik für Kardiologie am Universitären Herz- und Gefäßzentrum Hamburg beschäftigt.

Mehr erfahren

Hohe Auszeichnung für Prof. Anke Reinacher-Schick

Prof. Anke Reinacher-Schick, Klinikdirektorin der Onkologie und Hämatologie im St. Josef-Hospital Bochum (Klinikum der Ruhr-Universität), wird Kongresspräsidentin des Deutschen Krebskongresses 2026. Die Staffelstabübergabe fand auf dem soeben beendeten viertägigen Kongress 2024 mit 12.500 Teilnehmenden in Berlin statt.

Mehr erfahren

Soziale Ungleichheit als Herausforderung für den Öffentlichen Gesundheitsdienst

Beim 6. Kompetenzforum des Gesunde Städte-Netzwerks widmeten sich Expert*innen in Bochum der Frage, wie der Öffentliche Gesundheitsdienst als Katalysator für sozialen Wandel fungieren kann. Armut, soziale Ungleichheit und Gesundheit sind untrennbar miteinander verbunden. In einer gerechten Gesellschaft sollte niemand aufgrund seiner wirtschaftlichen Verhältnisse von angemessener medizinischer Versorgung und einem gesunden Leben ausgeschlossen sein.

Mehr erfahren

Quhr nimmt Fahrt auf

Gut ein halbes Jahr nach dem Start zeigen sich erste Erfolge des unter der Marke Quhr firmierenden Smart Health Hub Ruhr . So nutzt eine wachsende Anzahl von Start-ups die Angebote des Quhr-Workspace auf dem Bochumer Gesundheitscampus wie auch der virtuellen „Quhrmunity“. Gleichzeitig treten etablierte Digital Health Unternehmen und andere Innovation Partner der Quhr tragenden Smart Health Hub Ruhr GmbH mit Gesellschaftereinlagen und starken Expertisen bei.

Mehr erfahren

Quartierskonferenz setzt Impulse für Urban Health in Wattenscheid

In einer wegweisenden Quartierskonferenz wurde am 21. Februar im Technologie- und Gründerzentrum Wattenscheid ein Meilenstein im Projekt „Ambulantes Wattenscheid“ erreicht. Rund 60 Besucher:innen aus der Gesundheitswirtschaft hatten sich zu einer lebhaften Diskussion über die Zukunft des Stadtteils getroffen.

Mehr erfahren

Neuer BIGEST-Campus bietet beste Ausbildungsbedingungen

Ebenso feierliche wie stimmungsvolle Einweihung des neuen Campus des Bildungsinstitutes für Berufe im Gesundheitswesen (BIGEST) in Bochum-Gerthe: Vertreter des Kuratoriums der St. Elisabeth-Stiftung als BIGEST-Träger sowie Gremienvertreter des Katholischen Klinikums Bochums (KKB) als Grundeigner und Arbeitgeber eines Großteils der Absolventen haben gemeinsam mit dem Schulleitungsteam ein hochmodernes Ausbildungszentrum für jährlich 300 junge Leute aus Bochum und der Region in Betrieb genommen.

Mehr erfahren

KI-Avatare erleichtern Einführung von Patientenportalen

Die Einführung von Patientenportalen stellt für viele Krankenhäuser Neuland dar. Erst mit dem KHZG in der Fläche zum Thema geworden, sind viele zum ersten Mal mit diesem Thema konfrontiert.

Mehr erfahren

Eine Wohlfühlumgebung für neurale Stammzellen

Forschende aus Bochum und Dortmund haben eine künstliche Zellumgebung erzeugt, die die Regeneration von Nerven begünstigen könnte. Normalerweise heilen Verletzungen im Gehirn oder Rückenmark sehr schwer, weil sich flüssigkeitsgefüllte Hohlräume und Narben bilden, die die Regeneration des Gewebes verhindern.

Mehr erfahren

Körperliche Aktivität kann negative Folgen von Alleinsein kompensieren

Soziale Isolation und Einsamkeit sind ein großes gesellschaftliches Problem. Ihre negativen Auswirkungen für die psychische Gesundheit haben sich durch die COVID-19-Pandemie weltweit noch verschärft. Forschende des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit (ZI) in Mannheim haben unter Mitwirkung von Wissenschaftler*innen des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Bern untersucht, inwiefern körperliche Aktivität negative Auswirkungen sozialer Isolation auf das Wohlbefinden abschwächen kann.

Mehr erfahren

Neues Büro für Chancengerechtigkeit und Vielfalt gegründet

Ziel ist es, Konzepte zur Überwindung geschlechtsbezogener und sozialer Ungleichheiten umzusetzen und damit Diskriminierung im Hochschulkontext entgegenzuwirken

Mehr erfahren

Leuchttürme der Nachhaltigkeit in der Altenpflege

Eine gemeinsame Initiative unter Beteiligung der Hochschule für Gesundheit prämiert wegweisende Projekte, die den Pflegesektor nachhaltiger gestalten wollen. Die Hochschule für Gesundheit (HS Gesundheit) hat gemeinsam mit dem Vincentz Network und dem Institut für Universal Design die Auszeichnung „Altenpflege – Leuchttürme der Nachhaltigkeit“ ins Leben gerufen, um wegweisende Initiativen auf dem Weg zu einer nachhaltigen Transformation in der Altenpflege zu würdigen.

Mehr erfahren

Neues Buch untersucht Konzept der Gesundheitskioske

Versorgungslücken schließen, Prävention und Gesundheitsförderung stärken, Gesundheitskompetenz fördern – das sind Ziele, die mit Gesundheitskiosken erreicht werden sollen. Menschen werden dort niedrigschwellig in Fragen rund um Gesundheit und ihre soziale Situation beraten.

Mehr erfahren

Hochschule für Gesundheit tritt Bündnis „Besser miteinander!“ bei

Als im vergangenen Jahr die Kampagne „Besser miteinander!“ gegründet wurde, um ein sichtbares Zeichen gegen Diskriminierung am Arbeitsplatz zu setzen, waren neben der Bochumer Stadtverwaltung noch acht städtische Unternehmen dabei. Ein gutes Jahr später sind in einer zweiten Welle nun 13 weitere Arbeitgebende aus Bochum beigetreten, darunter die Hochschule für Gesundheit (HS Gesundheit).

Mehr erfahren

Studie zur Bedeutung von psychischem Stress bei Epilepsie

Ist psychischer Stress einer der Hauptauslöser für epileptische Anfälle? Viele Betroffene sagen „Ja“, doch die Studienlage ist bislang noch wenig ergiebig, weshalb das Thema in der Epileptologie weiterhin kontrovers diskutiert wird und wenig Berücksichtigung in der Behandlung findet.

Mehr erfahren

Dr. Simone Gurlit neue Direktorin des LZG.NRW

Das LZG.NRW unterstützt als Behörde im Geschäftsbereich des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) die Landesregierung und die Kommunen als fachliche Leitstelle in allen gesundheitlichen Fragen. Simone Gurlit folgt auf Arndt Winterer, der zum 31. August 2023 als Direktor des LZG.NRW in den Ruhestand eintrat.

Mehr erfahren

Uniklinik der Knappschaft Kliniken weist Weg Richtung Zukunft

Dem Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum kommt als erfolgreiche Uniklinik im Bereich Forschung, Lehre und Krankenversorgung im Verbund der Knappschaft Kliniken eine besondere Bedeutung zu. Durch verbesserte Medizin mittels Teleradiologie, Sportmedizin auf höchstem Niveau und bahnbrechende Forschung verfügt es bereits heute über eine hohe Innovationskraft und eine Bedeutung weit über die Grenzen des Ruhrgebietes hinaus.

Mehr erfahren

Die erste Ergotherapie-Tagung

Die erste Ergotherapie-Tagung der Hochschule für Gesundheit (HS Gesundheit) fand am 20. Januar mit rund 200 Teilnehmer*innen in Bochum statt. Gekommen waren Praktiker*innen, Wissenschaftler*innen, Studierende und ehemalige Studierende der Hochschule sowie Interessierte aus dem gesamten Bundesgebiet. Das Programm gestaltete sich gemäß dem Motto „Betätigung leben im Miteinander von Praxis und Hochschule“.

Mehr erfahren

Der Einfluss der Zellumgebung auf das Sehvermögen

Die Verarbeitung von visuellen Informationen beginnt mit einer zielgerichteten und balancierten Kommunikation zwischen Nervenzellen in der Netzhaut über Synapsen. Proteine in der Umgebung von Nervenzellen spielen eine wichtige Rolle bei der Entwicklung, Reifung und Funktion dieser Synapsen.

Mehr erfahren

Wichtiger Schritt in Richtung Exzellenz

Mit gebündelter Stärke hat die Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr) im Wettbewerb der Exzellenzstrategie die zweite Runde erreicht: Wissenschaftler*innen von der Ruhr-Universität Bochum, der Technischen Universität Dortmund und der Universität Duisburg-Essen sind an insgesamt vier Forschungsvorhaben beteiligt, die jetzt einen Vollantrag als Exzellenzcluster stellen können.

Mehr erfahren

Forschungszentrum der Augenklinik als klinisches Exzellenzzentrum zertifiziert

In der Erforschung des Sehvorgangs und von Augenerkrankungen sind die höchste wissenschaftliche Ansprüche erfüllenden Studienzentren im europaweiten Netzwerk European Vision Institute Clinical Research Network (EVICR.net) organisiert. Für ihre Forschungserträge ist die Augenklinik am Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum nun erneut als Mitglied dieses renommierten Verbundes zertifiziert worden – bereits zum siebten Mal in Folge.

Mehr erfahren

Kann Telemedizin eine Alternative zur physiotherapeutischen Versorgung vor Ort sein?

Rücken-, Knie- und Hüftschmerzen sowie Osteoarthrose und Fibromyalgie zählen zu den häufigsten Gründen für Arbeitsunfähigkeit und Einschränkungen im alltäglichen Leben. Über 100 Millionen Menschen in Europa leiden darunter.

Mehr erfahren

Hepatitisviren im Abwasser aufspüren

Hepatitis E ist in der Bevölkerung weltweit verbreitet. Die Weltgesundheitsorganisation schätzt, dass sich jedes Jahr rund 20 Millionen Menschen damit infizieren. „Möglicherweise sind es aber auch sehr viel mehr – das wissen wir nicht genau, weil kein zuverlässiges Screening stattfindet“, erklärt Fiona Rau von der Abteilung Molekulare und Medizinische Virologie der Ruhr-Universität Bochum.

Mehr erfahren

Therapieangebot gegen somatische Beschwerden startet wieder

Anhaltende oder wiederkehrende Schmerzen in unterschiedlichen Körperregionen wie etwa Kopf-, Bauch- oder Gliederschmerzen, ständige Erschöpfung, und keine Ärztin und kein Arzt kann körperliche Gründe dafür feststellen: An Menschen mit solchen sogenannten somatischen Beschwerden richtet sich ein Behandlungsangebot des Forschungszentrums für psychische Gesundheit der Ruhr-Universität Bochum.

Mehr erfahren

20. Jubiläum gefeiert

Das „contec forum – Pflege und Vernetzung“ feierte in diesem Jahr runden Geburtstag: In Berlin kamen am 17./18. Januar Vertreter*innen der Branche, der Leistungsträger und der Politik bereits zum 20. Mal auf Einladung von contec zusammen, um sich über aktuelle Themen offen auszutauschen, Impulse mitzunehmen und gemeinsam Ideen zu entwickeln.

Mehr erfahren

Menschenkette im Katholischen Klinikum zur Verteidigung der Demokratie

Einem Aufruf zu einer Menschenkette quer durch das Hörsaalzentrum folgten in kürzester Zeit mehr als 350 Mitarbeiter aus mehreren Betriebsstätten des Katholischen Klinikums Bochum (KKB).

Mehr erfahren

Berufsgesundheitsindex Pflege durch Covid-19-Pandemie auf Rekordtief

Zum zweiten Mal legen die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) und die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Bund den Berufsgesundheits-Index (BeGX) Alten- und Krankenpflege vor. Ergebnis: Der Index liegt in beiden Berufsfeldern auf dem niedrigsten Wert im Beobachtungszeitraum. Nach der Erstveröffentlichung im Oktober 2022 wurde der BeGX fortgeschrieben. Der Index wurde auf Basis von Daten der AOK, BGW, DRV, von Media Tenor, der Bundesagentur für Arbeit und des SOEP (Sozio-oekonomisches Panel) erstellt, dessen aktuellste Daten bis 2021 reichen.

Mehr erfahren

Mutierende Hepatitis-Viren erschweren Behandlung mit Medikamenten

Hepatitis E betrifft weltweit über 20 Millionen Menschen. Bei den meisten heilt sie folgenlos aus, kann aber für schwangere Frauen und immungeschwächte Menschen gefährlich werden. Spezifische Wirkstoffe gegen das Virus gibt es nicht. Forschende der Ruhr-Universität Bochum und der Medizinischen Hochschule Hannover haben unter einer Kombinationstherapie mit dem antiviralen Wirkstoff Ribavirin und dem gegen Hepatitis C entwickelten Sofosbuvir die Evolution des Virus in zwei chronisch infizierten Patienten genau verfolgt.

Mehr erfahren

Zytostatika mit Fernzünder

Der Chemiker Dr. Johannes Karges (31) von der Ruhr-Universität Bochum wird mit dem Paul Ehrlich-und-Ludwig Darmstaedter-Nachwuchspreis 2024 ausgezeichnet. Das gab der Stiftungsrat der Paul Ehrlich-Stiftung am 23. Januar 2024 bekannt. Der Preisträger hat entdeckt, wie sich platinhaltige Chemotherapeutika nur im Tumorgewebe anreichern und erst dort aktivieren lassen.

Mehr erfahren

connectMT kratzt an der 700

„Das vergangene Jahr war für uns nicht nur wegen der erfolgreichen Umbenennung von „Westdeutscher Teleradiologieverbund“ in „connectMT – Verbund für medizinische Telekooperationen“ ein besonderes. Unser KI-Marktplatz etabliert sich mehr und mehr in unserem Netzwerk.

Mehr erfahren

Der Chemotherapie die Nebenwirkungen nehmen

Der Chemiker Dr. Johannes Karges aus der Anorganischen Chemie der Ruhr-Universität Bochum wurde mit dem Breast Cancer Research Junior Award 2023 ausgezeichnet. Der Preis würdigt die herausragenden Leistungen des erst 31-jährigen Forschers rund um ein neues Wirkprinzip von Chemotherapeutika.

Mehr erfahren

Vom Rollstuhl aufs Fahrrad

Ein internationales Forscherteam aus Deutschland und den USA hat einen großen Erfolg im Kampf gegen die bisher unheilbare Autoimmunerkrankung Myasthenie erzielt. Dabei ist die Informationsübertragung von Nerven auf die Muskeln durch krankmachende Eiweißstoffe (Antikörper) gestört, so dass gravierende Beeinträchtigungen elementarer Bewegungen entstehen können.

Mehr erfahren

Online-Seminare zu Patientenportalen gestartet

Mit dem Online-Seminar „Ein Patientenportal kauft man 1x und verkauft es 2x“ startet die portal eins GmbH eine Online-Seminarreihe zu Patientenportalen in Krankenhäusern.

Mehr erfahren

conPrimo baut die Beratung für Gesundheitsunternehmen aus

Matthias Adler verstärkt die conPrimo Strategieberatung der contec Gruppe als Geschäftsbereichsleiter Gesundheitswirtschaft. Der weitere Ausbau der Beratung von Krankenhäusern, Reha-Kliniken und Medizinischen Versorgungszentren (MVZ)/Praxen ist geplant.

Mehr erfahren

Pflegestudierende präsentieren ihre Semesterprojekte

Vorstellung innovativer Ansätze in der Pflege verdeutlicht, wie vielfältig das Gebiet ist und wie verschiedene Versorgungssettings von akademisierter Pflege profitieren. Die Studierenden des Studiengangs „Evidenzbasierung pflegerischen Handelns“ (heute Bachelor-Studiengang Pflege) an der Hochschule für Gesundheit (HS Gesundheit) in Bochum haben am 11. Januar ihre Semesterprojekte öffentlich vorgestellt.

Mehr erfahren

KKB organisiert Dienstkleidung für Partnerklinik in Äthiopien

Im Rahmen der inzwischen zwölfjährigen Partnerschaft mit dem Katholischen Klinikum Bochum (KKB) konnte kürzlich den 1.200 Klinikmitarbeitern des Ayder University Hospitals in Mekelle, Äthiopien, neue Dienstkleidung im Wert von mehr als 30.000 Euro zur Verfügung gestellt werden. Das Paket umfasst vor allem farbige Kasaks und Hosen für Pflegekräfte sowie weiße Kittel für Labor- und Apotheken-Beschäftigte.

Mehr erfahren

Therapie gegen Spinnenangst reduziert auch Höhenangst

Eine Expositionstherapie gegen eine spezifische Angst kann auch andere Ängste mildern. Zu diesem Schluss kommen Psychologinnen und Psychologen der Ruhr-Universität Bochum, die 50 Menschen mit Spinnen- und Höhenangst untersuchten. Obwohl sie nur die Spinnenangst therapierten, reduzierte sich dadurch auch die Höhenangst. Die Ergebnisse beschreibt ein Team um Iris Kodzaga und Prof. Dr. Armin Zlomuzica aus der Arbeitsgruppe Behavioral and Clinical Neuroscience der Ruhr-Universität Bochum im Journal Translational Psychiatry. Der Artikel ist am 19. Dezember 2023 online erschienen.

Mehr erfahren

Künstliche Intelligenz optimiert Antibiotikadosierung bei Sepsis

Das Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum freut sich, in Zusammenarbeit mit der Ruhr-Universität Bochum und der aimed analytics GmbH den Start des innovativen Projekts KI.SEP in Höhe von über 1,8 Mio. € bekannt zu geben.

Mehr erfahren

Starke Partner für die Menschen vor Ort

Ev. Stiftung Augusta, Diakonie Ruhr, Ev. Krankenhausgemeinschaft Herne | Castrop-Rauxel und Diakoniewerk Gelsenkirchen und Wattenscheid besiegeln Zusammenschluss zum Ev. Verbund Augusta Ruhr

Mehr erfahren

Prof.in Dr.in Eike Quilling zur stellvertretenden Vorstands-Vorsitzenden des Promotionskollegs NRW gewählt

Die Vizepräsidentin für Forschung und Transfer der Hochschule für Gesundheit in Bochum - seit Mitte Dezember 2023 Vorstandsmitglied im PK NRW - wurde zur stellvertretenden Vorstands-Vorsitzenden gewählt

Mehr erfahren

Vier Gleichstellungsstipendien vergeben

Weibliche Studierende, die schwanger sind oder ihr Studium mit Erziehungsaufgaben vereinbaren, und Mitarbeiterinnen, die neben Schwangerschaft oder Kindererziehung gleichzeitig ihre Doktorarbeit schreiben, können sich an der Hochschule für Gesundheit (HS Gesundheit) in Bochum für ein Stipendium der Gleichstellungsbeauftragten bewerben.

Mehr erfahren

Community Health Konferenz brachte Praktiker*innen, Akademiker*innen und Interessierte zusammen

Eine zentrale Erkenntnis lautete: „Wenn wir uns mit Community Health beschäftigen, dann müssen wir uns zwangsläufig auch mit Politik beschäftigen.“ Die 6. Community Health Konferenz, die am 23. und 24. November 2023 stattfand, brachte Praktiker*innen, Akademiker*innen und Interessierte an der Hochschule für Gesundheit (HS Gesundheit) in Bochum zusammen, um Themen rund um die Community Health zu erkunden.

Mehr erfahren

Neuer Blick auf notwendige Reformen in der Physiotherapie

Ob der Zugang zu Berufen im Bereich der Physiotherapie zukünftig eher über eine Ausbildung oder ein Studium möglich sein wird, soll im neuen Berufsgesetz für Gesundheitsfachberufe geregelt werden. Dazu wird das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) in Kürze einen Referentenentwurf vorlegen.

Mehr erfahren

Wie sich der Biorhythmus auf den Stoffwechsel auswirkt

Unsere innere Uhr steuert uns durch Tag und Nacht und hat weitreichende Auswirkungen auf unseren Stoffwechsel. Wenn sie aus dem Gleichgewicht gerät, kann das gesundheitliche Folgen haben. Ob und wie Störungen des Biorhythmus die Entstehung einer nicht-alkoholischen Fettleber begünstigen, soll eine Studie erhellen, die Prof. Dr. Mustafa Özçürümez von der Medizinischen Klinik des Universitätsklinikums Knappschaftskrankenhaus Bochum gemeinsam mit der Augenklinik unter der Leitung von Prof. Dr. Burkhard Dick startet.

Mehr erfahren

Neues digitales Bildungsangebot zum Management von Patientenportalen in Krankenhäusern

Angesichts der bevorstehenden Einführung von Patientenportalen in deutschen Krankenhäusern – massiv angetrieben durch das Krankenhauszukunftsgesetz – steht die Gesundheitsbranche vor einer signifikanten Herausforderung.

Mehr erfahren

Studienpreis für einen neuen Baustein im Medikamenten-Baukasten

Im Baukasten für neue Medikamente, die zum Beispiel Bakterien bekämpfen helfen, welche gegen bekannte Antibiotika resistent sind, sollten möglichst kostengünstige und umweltfreundliche Bausteine liegen. Enzyme bieten sich dafür an. Sie können zum Beispiel verschiedene Bestandteile von Wirkstoffen herstellen oder verbinden.

Mehr erfahren

Neuer Ressortleiter Infrastruktur und Hochschulangelegenheiten

Pascal Eller ist neuer Ressortleiter Infrastruktur und Hochschulangelegenheiten im BG Universitätsklinikum Bergmannsheil. Der 44-Jährige Diplom-Kaufmann hat bereits in verschiedenen Führungspositionen in anderen Krankenhäusern gearbeitet.

Mehr erfahren

Eike Kiltz erhält den Leibniz-Preis

Der Kryptographie-Experte wird mit dem wichtigsten deutschen Forschungsförderpreis geehrt, der mit 2,5 Millionen Euro dotiert ist. Die Ruhr-Universität Bochum jubelt gemeinsam mit ihrem Preisträger Prof. Dr. Eike Kiltz über den Leibniz-Preis 2024.

Mehr erfahren

Studierende nominieren Lehrende für den Lehrpreis der HS Gesundheit 2023

Der Lehrpreis 2023 der Hochschule für Gesundheit (HS Gesundheit) geht an Prof.in Dr.in Verena Baumgart, Prof. Dr. Dr. Christian Postert und Prof. Dr. Marcus Kutschmann. Mit dem Lehrpreis würdigt die Hochschule besonderes Engagement in der Lehre, das Studierende begeistert und ihren weiteren Bildungsweg geprägt hat.

Mehr erfahren