Nachrichten

Qualitätskonferenz zu „Urologische Tumoren“ im Zeitalter der Präzisionstherapie

Update zur medikamentösen Therapie des Prostatakarzinoms vom ASCO Meeting in Chicago

Die Qualitätskonferenz des Landeskrebsregisters NRW (LKR NRW) zu „Urologische Tumoren“ wurde von Prof. Dr. Viktor Grünwald aus dem Universitätsklinikum Essen mit einem Vortrag zum „Update zur medikamentösen Therapie des Prostatakarzinoms“ eröffnet. Diese Daten stammten vom ASCO Meeting (American Society of Clinical Oncology), das zwei Tage zuvor in Chicago stattfand, und präsentierten den anwesenden Ärzten die dort brandaktuell diskutierten Therapiestrategien und Studienergebnisse.

Neben den aktuellen epidemiologischen Auswertungen konnten seitens des LKR NRW erste Einblicke in die erhobenen klinischen Daten gegeben werden sowie Fragestellungen zu klini-schen Auswertungen im Teilnehmerkreis gemeinsam diskutiert werden. Langjährige wissenschaftliche Studien zu Behandlungsstrategien bei Krebserkrankungen ha-ben das Ziel, die Versorgung, die Lebensqualität und die Überlebenschancen der Patienten signifikant zu verbessern. Aber jede Krebserkrankung ist anders und benötigt eine individuel-le Therapie. Allein in Nordrhein-Westfalen erkranken pro Jahr ca. 13.000 Männer an Prostatakrebs. Vor diesem Hintergrund erfasst das Landeskrebsregister NRW auf der Grundlage des Landeskrebsregistergesetzes seit dem Jahr 2016 die klinischen Daten bezüglich Diagnose, Therapie und Nachsorge eines jeden Krebspatienten. Mit der Krebsregistrierung und der wissen-schaftlichen Auswertung der Daten leistet das LKR NRW einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der medizinischen Behandlung von Krebspatienten. Darüber hinaus sind die Quali-tätskonferenzen eine Plattform für Ärzte, Wissenschaft und Forschung, die Einsicht in die Auswertungen von klinischen Daten sowie medizinischen Qualitätsindikatoren auf Basis der S-3 Leitlinien zu den erfassten Diagnosen, Therapien und Nachsorgen geben. Gleichzeitig werden zurzeit für die ersten Einrichtungen aggregierte tumorspezifische Auswertungen über die gemeldeten Daten in Form einer Qualitätsberichterstattung rückgemeldet. Damit ist die onkologische Qualitätsberichtserstattung des LKR NRW ein wichtiger Baustein im Zeitalter der Präzisionstherapie für die Leistungserbringer und Entscheider. Die nächsten Qualitätskonferenzen sind bereits zu den Schwerpunkten Gynäkologische Tumoren am 30. Oktober 2019 und am 04. Dezember 2019 sowie zu Gastrointestinalen Tumoren im Frühjahr 2020 geplant, weitere Informationen unter www.landeskrebsregister.nrw.