Nachrichten

Strukturierte Befundung im RIS RadCentre ausgebaut

Kooperation mit Smart Reporting

Mit der strukturierten Befundungslösung Smart Radiology des Münchner IT-Startups Smart Reporting integriert i-SOLUTIONS Health ein modernes Tool für die Radiologie-Befundung in das RIS RadCentre. Die Kompatibilität der beiden Lösungen garantiert eine reibungslose Einbettung intelligenter Befundvorlagen in den radiologischen Workflow der RadCentre-Anwender: Sie rufen aus ihrer gewohnten Arbeitsumgebung passgenaue medizinische Entscheidungsbäume in Smart Radiology auf, aus denen automatisch präzise und strukturierte Befundtextvorschläge generiert werden.

Innerhalb der klinischen Diagnostik nehmen Radiologen eine Schlüsselrolle ein, denn ihre Befunde sind wegweisend für die Therapie von Patienten. Mit Smart Radiology steht den Radiologen nun ein weiteres intelligentes Werkzeug im RIS RadCentre zur Verfügung, welches die Nutzung und Verbreitung der strukturierten Befundung maßgeblich unterstützt. Durch den Einsatz strukturierter Befunde können Radiologen dazu beitragen, Patienten vor unnötigen Eingriffen zu schützen und den Weg der klinischen Diagnosestellung zu beschleunigen.

Große Anzahl geprüfter Befundvorlagen

Smart Radiology wurde von erfahrenen Radiologen entwickelt und verfügt über eine umfangreiche Befunddatenbank. Die Lösung beinhaltet eine große Anzahl qualitätsgesicherter Templates zur Befundung aller gängigen Untersuchungsarten in der Radiologie, die von Experten im klinischen Alltag ausgiebig getestet wurden. Darüber hinaus ersparen Infoboxen mit medizinischem Fachwissen an der jeweils relevanten Stelle im Befund dem Anwender ein aufwendiges Nachschlagen. Zudem können Anwender mit einem intuitiven Editor innerhalb kürzester Zeit eigene Befundvorlagen erstellen oder bestehende Templates anpassen und mittels Einsatz einer Spracherkennung leicht durch die Befundvorlagen navigieren.

Clinical Guidance für höchste Befundqualität

Die strukturierte Befundung verbessert nicht nur die Befundqualität, sondern auch die Effizienz. Insbesondere junge Assistenzärzte profitieren von den Befundvorlagen, mit denen sie einfacher vollständige und leitlinienkonforme Befunde verfassen können. Auch für den Empfänger des Befunds eröffnen sich zahlreiche Vorteile, denn Zuweiser erhalten eindeutige, klar strukturierte Befunde, mit denen sie schnell eine sichere Therapie planen können – weitestgehend unabhängig vom Erfahrungsgrad des Radiologen.

Nahtlose Integration in den RadCentre Workflow

Von der nahtlosen Integration der Smart Radiology Befundvorlagen in den steuernden Workflow des RIS RadCentre profitieren die Anwender unmittelbar: Sie rufen die strukturierten Befundvorlagen mit ergänzenden kontextsensitiven Hintergrundinformationen direkt aus ihrer gewohnten Arbeitsumgebung im RIS auf. Fertige Befundtexte werden ebenso einfach wieder ans RIS zurück übermittelt und der Befund kann im RadCentre Befundworkflow weiterverwendet werden.

„Bei der Weiterentwicklung unseres RIS RadCentre haben wir die Optimierung der Patientenversorgung im Fokus und tragen kontinuierlich dazu bei, die diagnostische Qualität zu erhöhen – die Basis für eine bestmögliche Therapie“, erläutert Dr. Jens Riedel, Produktlinienleiter Radiologielösungen bei i-SOLUTIONS Health. „Dafür haben wir die strukturierte Befundung als zukunftsweisendes Thema bereits früh aufgenommen und eine strukturierte Mammografie-Befundung im RIS entwickelt. Dieser folgte die Integration einer geführten Bildanalyse und Therapiebeurteilung für die Onkologie. Die Kooperation mit Smart Reporting stützt unsere Strategie nachhaltig und bringt unseren RIS-Anwendern viele Vorteile“, betont Riedel den Mehrwert der Kooperation. „Mit Smart Radiology geben wir unseren Kunden nun ein zusätzliches erprobtes Werkzeug an die Hand, um die strukturierte Befundung weiter voranzutreiben.“

„Die Bereitstellung von Befundvorlagen im Sinne einer Clinical Guidance unmittelbar im klinischen Workflow ist entscheidend. Werden diese dann noch wie bei Smart Radiology mit zu der Pathologie passenden Hintergrundinformationen versehen, hat der Radiologe einen direkten Mehrwert“, ergänzt Prof. Dr. Wieland Sommer, selbst Radiologe und Geschäftsführer von Smart Reporting.