Nachrichten

Lehre mit digitalen Tools verändern: Dafür sorgt das neue Förderprogramm. © RUB, Marquard

1 Million Euro für digitale Lehrkonzepte

Immer stärker prägt die Digitalisierung Lehre und Forschung an der Ruhr-Universität Bochum (RUB). Die RUB unterstützt Fakultäten und wissenschaftliche Einrichtungen gezielt dabei, innovative Konzepte für Seminare, Curricula und Lerninhalte umzusetzen.

Dafür vergibt das Rektorat 2019 erstmalig im neuen Universitätsprogramm „Digitale Lehre“ eine Gesamtfördersumme von 1 Million Euro aus universitätseigenen Mitteln.

Im Programm werden ab Februar 2019 fachspezifische Maßnahmen und Ideen gefördert, die Lehre und Studium an der RUB langfristig und strategisch digitaler gestalten. Über 60 Vorhaben gehen an den Start, alle Studienfächer profitieren von der Förderung. Vom Lehrvideokanal in der Biochemie über die digitalen Prüfungen im Maschinenbau bis hin zum Virtual-Reality-Labor in der Sportwissenschaft und in den Geschichtswissenschaften: In den ausgewählten Projekten stehen E-Learning und digitalisierungsbezogene Fachthemen im Mittelpunkt. Die Umsetzungen erfolgen bis 2021.

„Die Fakultäten und Fächer bringen gleichermaßen ideenreiche wie nützliche Projekte auf den Weg“, sagt Prof. Dr. Kornelia Freitag, Prorektorin für Lehre und Internationales. „Die systematische und fachbezogene Einführung digitalgestützter Lehr-Lernszenarien ist ein wichtiger Schritt, um die Visionen unserer Digitalisierungsstrategie für die Lehre zu verwirklichen.“

Digitalisierungsstrategie der RUB

Mit dem Universitätsprogramm „Digitale Lehre“ wird die Digitalisierungsstrategie für die Lehre an der RUB umgesetzt. Ziel der Strategie ist es, Studierende angemessen auf die zunehmend digitalisierte Lebens- und Arbeitswelt vorzubereiten, das Studium mit digitalen Angeboten flexibler zu gestalten und auf die unterschiedlichen Voraussetzungen von Studierenden auszurichten. Dafür werden Lehrende digitale Medien dort einsetzen, wo sie einen Mehrwert gegenüber der üblichen Lehre bringen und Studierenden auch Forschungsaktivitäten sowie internationale Erfahrungen mithilfe der digitalen Angebote ermöglichen.