Partner/Netzwerk

Kooperation mit starken Akteuren

Die Agentur GesundheitsCampus Bochum kooperiert mit zahlreichen regionalen Partnern. Wir wollen gemeinsam neue Unternehmen für unseren Standort gewinnen, Ausgründungen unterstützen und innovative Projekte entwickeln. Die enge Vernetzung aller Akteure des Gesundheitssektors stellt sicher, dass sich zu interessanten Projekten in kürzester Zeit geeignete Mitstreiter finden und Teilarbeiten auf die jeweils kompetentesten Schultern verteilt werden.

Unsere Kooperationspartner:

IHK Mittleres Ruhrgebiet

Das mittlere Ruhrgebiet bietet der Gesundheitswirtschaft hohes Entwicklungspotenzial. Mit dem Aufbau des GesundheitsCampus NRW in Bochum haben sowohl die Stadt als auch die Region überregional an Bedeutung gewonnen. Ziel der IHK Mittleres Ruhrgebiet ist es, die wirtschaftlichen Aktivitäten in der Gesundheitsbranche dauerhaft zu stimulieren sowie wissenschaftliches Know-how und ökonomische Wertschöpfung als dynamischen Wachstumskern zu fördern. Dazu beteiligt sie sich zum Beispiel mit branchenbezogenen Potenzialanalysen und einem überregionalen Standortmarketing daran, den Gesundheitswirtschaftsstandort Mittleres Ruhrgebiet zur Nummer 1 in Nordrhein-Westfalen zu machen.

Landeszentrum Gesundheit NRW

Das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen unterstützt als fachliche Leitstelle die Landesregierung und die Kommunen in allen gesundheitlichen Fragen, vor allem in den Themenbereichen Epidemiologie, Prävention und Gesundheitsförderung, Bekämpfung übertragbarer Krankheiten, Hygiene, Arzneimittelsicherheit und Sozialpharmazie, Gesundheitsberichterstattung und gesundheitsbezogene Analysen sowie als Arzneimitteluntersuchungsstelle des Landes NRW. Das LZG.NRW ist zudem mit der Konkretisierung des GesundheitsCampus Nordrhein-Westfalen, der Entwicklung neuer Versorgungsstrukturen und der Förderung der nordrhein-westfälischen Gesundheitswirtschaft beauftragt.

MedEcon Ruhr

MedEcon Ruhr ist die zentrale Adresse der Gesundheitswirtschaft in der Metropole Ruhr.

Bei MedEcon Ruhr sind über 150 Einrichtungen aus Klinikwirtschaft und Gesundheitsversorgung, Lebenswissenschaften und Versorgungsforschung, kommunalen Einrichtungen und zuliefernden Branchen über ihre Mitgliedschaft organisiert. Die Geschäftsstelle von MedEcon betreut regionale Netzwerke und Verbünde, entwickelt und koordiniert Projekte, unterstützt und organisiert Veranstaltungen und sorgt mit ihren Medien für Transparenz und Information.

zur Website

Hochschule für Gesundheit (hsg)

Die Hochschule für Gesundheit (hsg) ist die einzige staatliche Hochschule in Deutschland, an der die fünf Gesundheitsberufe Ergotherapie, Hebammenkunde, Logopädie, Pflege und Physiotherapie grundständig studiert werden können. Die Studierenden dieses Departments, des Departments für Angewandte Gesundheitswissenschaften, beenden ihr Studium mit der für die Berufszulassung erforderlichen staatlichen Prüfung und dem akademischen Abschluss ‚Bachelor of Science‘.

hs-gesundheit.de

 

Medizinisches Qualitätsnetz Bochum (MedQN) e. V.

Medizinische Kompetenz und Patientenorientierung durch Kooperation: Das sind die Grundsätze, Kerngedanken und zugleich der besondere Anspruch des Haus- und Facharztnetzes „Medizinisches Qualitätsnetz Bochum“ (MedQN). Es ist das größte Bochumer Ärztenetz mit über 170 Haus- und Fachärzten aller Fachrichtungen in 130 Arztpraxen. Niedergelassene Hausärzte und Fachärzte haben eine Kooperationsstruktur geschaffen, die eine umfassende medizinische Versorgung im ambulanten Bereich auf hoher Qualitätsstufe ermöglicht. Die Kooperation mit den Bochumer Kliniken unterstützt der Chefarztbeirat, im Patientenbereich der Patientenbeirat.

Business Metropole Ruhr GmbH

Die BMR ist die regionale Wirtschaftsförderung für die 53 Städte des Ruhrgebiets. Ihre Aufgabe besteht unter anderem darin, den Wirtschaftsstandort Metropole Ruhr national und international zu vermarkten sowie die Kompetenzfelder Gesundheitswirtschaft, Energie, Logistik und Chemie zu entwickeln und zu profilieren. Beim Thema Standortmarketing und Investorenakquise arbeitet die BMR eng mit den Partnern in Kommunen und teilregionalen Einrichtungen zusammen.

Landeskrebsregister Nordrhein-Westfalen gGmbH (LKR NRW)

Das Landeskrebsregister Nordrhein-Westfalen gGmbH (LKR NRW) erfüllt die dem Land NRW nach Paragraf 65c SGB V sowie durch Paragraf 3 des Bundeskrebsregisterdatengesetzes übertragenen hoheitlichen Aufgaben der epidemiologischen Krebsregistrierung, die das Auftreten von Krebserkrankungen bei Personen, die in NRW ihren Wohnsitz haben, erfasst, sowie der klinischen Krebsregistrierung, welche die Daten über das Auftreten, den Verlauf und die Behandlung von Krebserkrankungen bei Personen erhebt, die in NRW behandelt wurden oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben oder hatten. In diesem Zusammenhang hat es die Vollzähligkeit, Vollständigkeit und Flächendeckung der Krebsregistrierung in NRW sicherzustellen.

Das LKR NRW hat den Auftrag, fortlaufend und flächendeckend Daten über das Entstehen, das Auftreten, die Behandlung und den Verlauf von Krebserkrankungen zu sammeln, zu verarbeiten, wissenschaftlich auszuwerten und zu publizieren sowie Daten für die Forschung zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus führt es landesweite und regionale Qualitätskonferenzen durch, um zur Sicherung der Qualität und Weiterentwicklung der onkologischen Versorgung der Patientinnen und Patienten in NRW beizutragen.