News

Rund 450 Studienanfänger*innen starteten am 23. September 2019 an der hsg Bochum ins neue Semester. Foto: hsg Bochum

Rund 450 Studierende starten ihr Studium an der hsg Bochum

Die Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum) ist am 23. September 2019 mit rund 450 Studienanfänger*innen ins Wintersemester 2019/2020 gestartet. Im Audimax der Hochschule auf dem Gesundheitscampus Nordrhein-Westfalen in Bochum wurden die Neuankömmlinge im Rahmen einer Immatrikulationsfeier begrüßt.

Nach der Feier begann für sie die hsg-Orientierungswoche unter anderem mit einer Studierendenolympiade und einer Stadtrallye.

hsg-Präsidentin Prof. Dr. Anne Friedrichs begrüßte die Studienanfänger*innen im „Jahr des 10-jährigen Bestehens“ der Hochschule und lud sie sogleich zur großen Jubiläumsparty am Abend des Festaktes am 8. November 2019 ein. Die hsg Bochum habe als bundesweit erste Fachhochschule für Gesundheitsberufe den Blick auf die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung geschärft und die Fragen ‚Wie bleiben wir gesund?‘ und ‚Wie können wir gesund werden?‘ in den Mittelpunkt gerückt, erklärte Friedrichs.

Erika Stahl, Bürgermeisterin der Stadt Bochum, begrüßte die hsg-Studienanfänger*innen ebenfalls in ihrer Rede und hieß sie „in der UniverCity Bochum willkommen“. Sie betonte, dass Bochum eine Studierendenstadt sei. In der Stadt und auf dem Gesundheitscampus sei immer wieder etwas Neues zu entdecken. „In Zeiten des demografischen Wandels ist die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung eine der wichtigsten Zukunftsaufgaben“, sagte Stahl, die die hsg Bochum dafür lobte, „stets den Menschen im Blick zu behalten“.

„Sie werden sich vom Anfänger zum Könner entwickeln“, motivierte Dr. Bernhard Wiebel vom Vorstand der Gesellschaft der Freunde die Studienanfänger*innen in seinem Grußwort und erläuterte ihnen, welche Aufgaben der Verein der Freunde der hsg übernimmt. Unter anderem verleihe der Verein zum Abschluss des Studiums Preise für hervorragende Bachelor-Arbeiten und finanziere Tagungen von Studierenden und Noten für den Chor.

Ronja Bischoff vom Vorstand des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) der hsg Bochum machte den Neuankömmlingen auch ihre Verantwortung klar: „Wenn ihr einen Gesundheitsberuf an der hsg Bochum studiert, tragt ihr zur Weiterentwicklung unserer Professionen bei. Ihr seid Pioniere auf dem Gebiet! Nach eurem Bachelor-Abschluss habt ihr Einiges auf dem Kasten.“ Anschießend führte Bischoff aus, was die „Kunst des Studierens neben dem Schreiben guter Noten“ ausmacht und nannte ein paar Freizeittipps. Bischoff: „Hauptsache, ihr habt die Zeit Eures Lebens!“

In diesen Tagen vergibt die hsg Bochum noch in einigen Studiengängen Studienplätze, so dass es noch zu weiteren Einschreibungen von Studienanfänger*innen kommen wird. Aktuell zählt die Hochschule rund 1.600 Studierende.

Pressekontakt:hsg Bochum · Hochschule für Gesundheit - University of Applied Sciences, Gesundheitscampus 8, 44801 Bochum, Pressesprecherin Dr. Christiane Krüger, T +49 234 77727 - 124, M +49 151 27526542, Mail: Christiane.Krueger(at)hs-gesundheit.de, Web: www.hs-gesundheit.de, hsg-magazin, Facebook, Twitter, Instagram