News

Quelle: Fotoabteilung, UK Knappschaftskrankenhaus Bochum

Ehrung und Top-Ranking für Verdienste in der Katarakt- und Refraktivchirurgie

US-Augenärzte verleihen Professor Burkhard Dick „AAO Secretariat Award“

Für seine Verdienste um die Katarakt- und Refraktivchirurgie verleiht die American Academy of Ophthalmology (AAO), der weltgrößte Zusammenschluss von Augenärzten, Professor Dr. Burkhard Dick, Direktor der Augenklinik des Universitätsklinikums Knappschaftskrankenhaus Bochum, auf seiner Jahrestagung im Oktober den „AAO Secretariat Award“.

Dies ist für Dick eine große Ehre, der seit vielen Jahren in der Academy aktiv ist und auf den Kongressen der Gesellschaft alljährlich Fachvorträge zu Bochumer Forschungsleistungen hält.

Beides – die Operation des Grauen Stars und die operative Behebung von Fehlsichtigkeiten des Auges – sind Schwerpunkte der klinischen Patientenversorgung als auch in der wissenschaftlichen Arbeit an der Universitätsaugenklinik Bochum. Die Operation des Grauen Stars ist die häufigste invasive Maßnahme der modernen Medizin überhaupt und wird in Deutschland geschätzt rund 900.000 Male pro Jahr vorgenommen. Die Bochumer Klinik ist ein Schwerpunktzentrum beim Einsatz des Femtosekundenlasers für diese Operation, die dank dieser hochinnovativen Technologie noch sicherer und effektiver ist. In der refraktiven Chirurgie wird in Bochum eine breite Palette von chirurgischen Optionen angeboten, bei denen entweder die Brechkraft der Hornhaut verändert oder ein Eingriff an der Linse mit dem Ziel vorgenommen wird, dem Patienten ein Leben ganz oder zumindest fast ganz ohne Brille oder Kontaktlinsen zu ermöglichen.

Der exzellente Ruf, den die Augenklinik Bochum unter Dicks Leitung bei Patienten und in der Fachwelt genießt, zeigt sich auch im Internet. Das Portal „Expertscape“, in dem medizinische Kapazitäten der verschiedensten Fachrichtungen gelistet sind, hat anlässlich des Schwerpunktthemas Grauer Star im Monat Juni (Cataract Awareness Month) Professor Dick den Titel eines „World Expert“ verliehen. Der Algorithmus von „Expertscape“ berechnet den Status eines ärztlichen Spezialisten basierend auf vielfältigen statistischen Faktoren. Die Nennung bedeutet, dass Professor Dick aufgrund seiner in den letzten zehn Jahren erbrachten ärztlichen und wissenschaftlichen Leistungen zu den „Top 0,1 Prozent“ von Spezialisten auf dem Gebiet der Kataraktchirurgie gehört.