Menu
Visual

Neues Firmenangebot hilft Betrieben fit zu werden

3. April 2014 in Gesundheitscampus, Unternehmen

Auch am Bildschirmarbeitsplatz kommt es auf eine gute Körperhaltung an. Speziell geschulte Physiotherapeuten zeigen, wie es geht.
Auch am Bildschirmarbeitsplatz kommt es auf eine
gute Körperhaltung an. Speziell geschulte
Physiotherapeuten zeigen, wie es geht.
Der IFK mit Sitz am Bochumer Gesundheitscampus hat mit „Betrieb in Bewegung“ ein weiteres nationales Großprojekt im Gesundheitssystem angestoßen, das vom Standort Ruhrgebiet aus initiiert und umgesetzt wurde. Dabei setzt der Bundesverband selbstständiger Physiotherapeuten – IFK e.V. auf Deutschlands größte Krankenkasse BARMER GEK als starken Partner: Mit einem neuen Angebot zur betrieblichen Gesundheitsförderung wollen IFK und BARMER GEK Betriebe im wahrsten Sinne des Wortes in Bewegung bringen. Es heißt „Betrieb in Bewegung“ und richtet sich an mittelständische Firmen. Speziell geschulte Physiotherapeuten gehen in die Betriebe, analysieren die Situation der Beschäftigten am Arbeitsplatz und loten Gesundheitsgefahren aus. Dazu gehören unter anderem zu wenig beziehungsweise belastende Bewegung oder Stress. In vier Gruppencoachings geht es dann daran, die Arbeitsbedingungen aus physiotherapeutischer Sicht zu optimieren und zum Beispiel Bewegungs- und Entspannungsübungen in den Alltag zu integrieren, um besonders Rückenbeschwerden vorzubeugen.

Jürgen Rothmaier, Vorstand der BARMER GEK: „Viele Betriebe haben erkannt, dass Gesundheit und Wohlbefinden bei der Arbeit wichtige Voraussetzungen für den Unternehmenserfolg sind. Betriebliche Gesundheitsförderung ist deshalb das Trendthema der Zukunft“. Das neue Firmenangebot ergänze das modular aufgebaute Produktportfolio der Kasse deshalb ideal.

Ute Repschläger, Vorsitzende des Bundesverbands selbstständiger Physiotherapeuten – IFK e.V.: „Von besonderer Bedeutung für uns ist das Einzelcoaching inklusive der Arbeitsplatzanalyse zu Beginn der Kurseinheiten. In den Gruppencoachings schulen wir die Wahrnehmung, fördern ein aktives Bewegungsverhalten und bringen Entspannungstechniken am Arbeitsplatz ein.“

Interessierte Betriebe wenden sich an die BARMER GEK vor Ort. Weitere Infos gibt es unter www.ifk.de.