Menu
Visual

After Work Lecture: „Die besondere Ungewissheit im Handeln – professionelle Versorgung gerontopsychiatrisch erkrankter Menschen“

Datum27. Mai 2014, 16.30 - 18.00 Uhr
VeranstalterHochschule für Gesundheit

Der Studienbereich Pflege der Hochschule für Gesundheit (hsg) lädt am 27. Mai 2014 von 16.30 bis 18.00 Uhr zu einer After Work Lecture (AWL) in den Raum 317 (Universitätsstr. 105, 3. Etage) der hsg ein. Prof. Dr. Thomas Evers, Pflege-Professor an der hsg, wird zunächst ein Referat zum Thema „Die besondere Ungewissheit im Handeln – professionelle Versorgung gerontopsychiatrisch erkrankter Menschen“ halten. Anschließend soll über die Versorgung von älteren Menschen mit Demenz und weiteren psychischen Erkrankungen diskutiert werden.

Nicht nur das Thema ‚Demenz‘ beherrscht aktuell die Diskussionen rund um die Versorgung älterer Menschen. Auch andere psychische Erkrankungen gewinnen in der Begleitung, Betreuung und Versorgung älterer Menschen an Bedeutung. Dabei stellt die therapeutische und pflegerische Versorgung gerontopsychiatrisch erkrankter Menschen alle beteiligten Professionen, aber auch andere Beteiligte vor besondere Herausforderungen. Jedoch wird die Frage, was für die professionell agierenden Kräfte die Schlüsselprobleme in der Begleitung und Versorgung älterer, psychiatrisch erkrankter Menschen sind, oftmals nur am Rande aufgegriffen. Damit findet die Sichtweise der beruflichen Praxis zu selten Eingang in die Diskussion und Ausgestaltung von wesentlichen Rahmenbedingungen, wie die Gestaltung von Arbeitsbedingungen oder die Entwicklung von entsprechenden Bildungsangeboten.

Die Herausforderungen, die aus Sicht einer beruflichen Praxis bestehenden und im Rahmen einer Forschungsarbeit analysiert werden, wird der Vortrag aufgreifen und daran anknüpfende mögliche Handlungsstrategien benennen.

Die AWL ist eine hsg-Veranstaltung mit freiem Eintritt. Sie richtet sich an Vertreter aus den Gesundheitsberufen, Studierende, Wissenschaftler und an alle Interessierten. Medienvertreter sind ebenfalls herzlich eingeladen.

Um Anmeldung unter der E-Mail-Adresse kirsten.dommermuth(at)hs-gesundheit.de wird gebeten.

« zurück