Menu
Visual

Weltmeister besuchte SNAP

26. Juni 2013 in Gesundheitscampus, Technologieprojekte, Unternehmen, Wissenschaft

Stephan Büchler in Action

Im April bekam die SNAP GmbH hochkarätigen Besuch. Der Weltmeister der „Extremity Games 2012 “ im Mountainbike, Stephan Büchler, kam in das BioMedizinZentrum, um den Versuchsstand der SNAP GmbH zu besichtigen. Bei den „Extremity Games“ treten Athleten mit Amputationen in verschiedenen Extremsportarten gegeneinander an. Stephan Büchler trägt eine Prothese und ist selbst Orthopädietechniker.

Allgemein hält sich in der Öffentlichkeit oft noch das Klischee einer trägen Prothese und des steifen Beins. Längst sieht die Realität vollständig anders aus, Sportler bei den Paralympics etwa bekommen Hightech-Prothesen, die sogar einen Wettbewerbsvorteil zu den unversehrten Athleten darstellen würden, so ein Urteil der zuständigen Kommission. Solche Innovationen fließen dabei auch in die Alltags-Prothesen ein. Die Prothesen der nächsten Generation werden zudem noch intelligent. Nervenimpulse des Patienten werden auf der Haut abgegriffen und zur Steuerung der Prothese genutzt – was utopisch klingt, ist längst Realität.

Bei der SNAP GmbH geht man noch einen Schritt weiter. Hier werden die Muster der Gehirnströme gemessen, die mit bestimmten Bewegungen assoziiert sind. Bei dem einzigartigen Versuchsstand gehen Probanden auf einem Laufband eine virtuelle Strecke, während gleichzeitig ihre Bewegungsmuster im Gehirn protokolliert werden. Sind solche Muster einmal identifiziert, können hiermit die Steuerung der Prothesen optimiert werden.

Der Extremsportler Stephan Büchler hat den Versuchsstand selbst getestet und war sehr beeindruckt. Er wird daher demnächst mit seinen Kollegen erneut zu Besuch sein, denn gleichzeitig ist Büchler im Vertrieb des franz. Prothesenherstellers Proteor tätig. Hier werden dann weitere Schritte und Kooperationsmöglichkeiten konkreter diskutiert werden. „Unser Neujahresempfang hat uns bereits bestätigt, dass wir eine Nische im Bereich der medizinischen Rehabilitation füllen und ein Angebot haben, was es sonst nirgendwo gibt“, erklärt Geschäftsführer Uwe Seidel. „Die Begeisterung von Herrn Büchler und das Interesse eines solch namhaften Prothesenherstellers beweist uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

… und auf dem Versuchsstand der SNAP GmbH

Zusammen mit anderen Firmen und Forschungsprojekten bildet die SNAP GmbH Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkt der medizinischen Rehabilitation in Bochum, der sich stetig weiter entwickelt. So wird am 11. Juli auch ein eigener Kongress zu dem Thema in Bochum stattfinden: 1. NRW-Forum Rehabilitationstechnik – Technisch assistierte Rehabilitation: Schnittstelle zwischen Technik und Versorgung. Hier wird die SNAP GmbH mit einem Vortrag vertreten sein.

Das Projekt der SNAP GmbH wird gefördert durch Mittel des Landes NRW und der Europäischen Union.