Menu
Visual
Gäste aus Fukushima gemeinsam mit Bochumer Vertretern

Unternehmen aus Fukushima im Austausch mit Bochumer Medizintechnik-Firmen

26. November 2013 in Unternehmen

Im Umfeld der weltweit größten Medizintechnikmesse MEDICA in Düsseldorf wurden am 25.11.2013 hochrangige Gäste aus der japanischen Region Fukushima im BioMedizinZentrum Bochum empfangen. Organisiert wurde das Treffen unter anderem von der japanischen Außenhandelsorganisation JETRO. Ziel der Delegation war es, Bochum als Gesundheitsstandort kennenzulernen und Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen japanischen und deutschen Unternehmen auszuloten. Der Standort Bochum wurde von Johannes Peuling, Leiter medlands.RUHR und Christof Weiser, Leiter des BioMedizinZentrum Bochum, vorgestellt. Anschließend präsentierten sich sowohl japanische als auch deutsche Unternehmen.

Sowohl die Produkte der ITP GmbH für den Einsatz unter CT und MRT Bildgebung, als auch der Ver-suchsstand zur Entwicklung von neuronal gesteuerten Prothesen der SNAP GmbH stießen auf großes Interesse bei den japanischen Besuchern. Ebenfalls wurden die Räumlichkeiten der Firma VISUS besichtigt, die spezielle Systeme zum Austausch von Daten in der bildgebenden Medizin entwickelt und anbietet.

Die Kontakte zwischen Japan und Bochum im medizintechnischen Bereich haben sich in den letzten Jahren intensiviert und verlaufen sehr erfreulich. Japanische Medizintechnik-Unternehmen haben das Potenzial und die Vorteile des Standortes Bochum in diesem Bereich erkannt, das Interesse wächst. Mit dem japansichen Unternehmen Cyberdyne, welches sich in 2011 in Bochum niedergelassen hat, wurde bereits ein namhaftes Unternehmen der Region in Bochum angesiedelt. Rund um die MEDICA wurden die Beziehungen zu Japan weiter ausgebaut.