Menu
Visual

Quer durchs Revier für den guten Zweck

15. Mai 2013 in Unternehmen

Mitten durchs Ruhrgebiet ging es am 12. Mai 2013 auf dem VIVAWEST-Marathon, zu dessen Teilnahme VISUS wieder Kunden, Partner und Mitarbeiter aufgerufen hat. Gelaufen wurde wie immer nicht nur für die eigene Fitness, sondern für den guten Zweck: Fünf Euro spendete VISUS für jeden gelaufenen Kilometer, insgesamt kamen so 3.500 Euro „in den Pott“. Freuen kann sich darüber das Franz Sales Haus in Essen, das sich der Betreuung und Förderung von Menschen mit einer Behinderung widmet.

33 Läufer gingen in Gelsenkirchen für den Halbmarathon an den Start und kehrten – nach 21,1 Kilometern, die entlang des Nordsternwegs, des Rhein-Herne-Kanals und über Zeche Zollverein in Essen führten – auch wieder wohlbehalten dorthin zurück. „Wir freuen uns immer wieder darüber, so viele Kunden und Partner für unseren Spendenlauf und damit für die gute Sache begeistern zu können. Der VISUS Spendenlauf ist mittlerweile eine feste Institution, die wir mit Begeisterung fortführen“, resümierte Guido Bötticher, VISUS Geschäftsführer und selbst passionierter Läufer.

Mit dem erlaufenen Geld unterstützt VISUS die Förderung der Eigenständigkeit von Menschen mit Behinderungen, die in den Essener Einrichtungen des Franz Sales Hauses im Mittelpunkt steht. Rund 900 Mitarbeiter und viele ehrenamtliche Helfer sorgen in Wohneinrichtungen, Behindertenwerkstätten oder im Freizeitbereich dafür, dass sich die Menschen dort wohlfühlen und optimal entfalten können. Ziel der Einrichtung, die bereits seit 1884 Gutes tut, ist die gleichberechtigte Teilhabe der betreuten Personen am gesellschaftlichen Leben.

„Wir danken den Läuferinnen und Läufern des VISUS Spendenlaufs, die mit ihrem Engagement dazu beitragen, Projekte zu unterstützen, welche die Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen weiter fördert“, so Direktor Günter Oelscher bei der Spendenscheck-Übergabe am 13. Mai 2013 im Franz Sales Haus.