Menu
Visual

Margret Muth-Köhne setzt sich für Belange der Frauen ein

10. Dezember 2013 in Gesundheitscampus, Wissenschaft

Margret Muth-Köhne (rechts im Bild) ist seit Anfang Dezember 2013 die Gleichstellungsbeauftragte der hsg. Ihre Vertreterin ist Yvonne Anger (links im Bild). Foto: hsg
Margret Muth-Köhne (rechts im Bild) ist seit Anfang Dezember 2013 die Gleichstellungsbeauftragte der hsg. Ihre Vertreterin ist Yvonne Anger (links im Bild). Foto: hsg

Yvonne Anger ist Vertreterin der hsg-Gleichstellungsbeauftragten

Margret Muth-Köhne, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Studiengang Ergotherapie der Hochschule für Gesundheit (hsg) und Diplom Ergotherapeutin (FH), ist die neue Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule. Berechtigt zur Wahl am 6. November 2013 waren die weiblichen hsg-Beschäftigten und -Studierenden. Die Gleichstellungsbeauftragte vertritt die Belange der weiblichen Hochschulangehörigen. Margret Muth-Köhne löste damit Nadine Kruppa im Amt ab, die sich nicht mehr zur Wahl stellte.

Zur Vertreterin der Gleichstellungsbeauftragten bestellte das hsg-Präsidium Ende November 2013 Yvonne Anger, die Leiterin des International Offices der hsg. Margret Muth-Köhne und Yvonne Anger haben ihr Amt am 1. Dezember 2013 angetreten. Die Amtszeit dauert zwei Jahre.

 

Pressekontakt: Hochschule für Gesundheit, Pressesprecherin Dr. Christiane Krüger,  Universitätsstraße 105, 44789 Bochum, Tel.: +49 234 777 27 -124, mobil: +49 151 27526542.