Menu
Visual

Gründung des Christiane Herzog Centrum Ruhr

9. Oktober 2013 in Kliniken, Veranstaltungen, Wissenschaft

CHCbrief.indd

Ein Centrum für Menschen mit Cystischer Fibrose (Mukoviszidose)

Christiane Herzog Centrum Ruhr bietet beste klinische Versorgung und beste Voraussetzungen für wissenschaftliches Arbeiten im Bereich der Cystischen Fibrose in der Metropolregion Ruhr.

Die Verleihung des Titels Christiane Herzog Centrum Ruhr durch die Christiane Herzog Stiftung sorgt langfristig für eine verbesserte klinische Versorgung von mehr als 370 Kindern und Erwachsenen mit Cystischer Fibrose in unserer Region. Die drei großen Cystische‐Fibrose‐Centren in der Metropolregion können künftig außerdem durch die Unterstützung der Christiane Herzog Stiftung die Versorgung im klinischen Bereich optimieren. Zudem hat dieser starke Verbund, der bereits vor 2 Jahren als gemeinsames klinisches Forschungszentrum initiiert wurde, auch die Voraussetzungen für eine bessere klinische Forschung im Bereich der Cystischen Fibrose in unserer Region stark verbessert.

CHCR-Team G40A0526klBeteiligt an diesem Verbund sind die Klinik für Kinder und Jugendmedizin der Ruhr Universität Bochum im St. Josef Hospital, die Kinderklinik am Essener Universitätsklinikum und die Ruhrlandklinik Essen. Gemeinsam betreuen die Kliniken 370 Patienten mit Cystischer Fibrose vom Neugeborenen bis zum Erwachsenen. Seit die beteiligten Zentren vor 3 Jahren den Forschungsverbund Cystische Fibrose Clinical Trial Center Ruhr (CFTR) gegründet haben, ist es gelungen, auch in unserer Region die klinische Forschung im Bereich Cystischer Fibrose deutlich zu verbessern.

Die Ziele der beteiligten Zentren sind es, neue Therapien rasch zu unseren Patienten zu bringen. Dazu sind klinische Studien unbedingt notwendig. In dem Verbund ist es gelungen, dass auch in unserer Region Patienten mit Cystischer Fibrose an diesen Studien partizipieren können. Wir haben gemeinsam an allen relevanten nationalen und internationalen Studien im Bereich der Cystischen Fibrose seither teilgenommen. In Zukunft sind neben Medikamentenstudien auch selbstinitiierte Studien, z.B. im Bereich der Mikrobiologie, des Diabetes oder der Therapiecompliance geplant. Die Unterstützung durch die im Bereich der Cystischen Fibrose führend aktiven Christiane Herzog Stiftung ist eine große Freude und Auszeichnung für uns. Wer sich mit dem Krankheitsbild der Cystischen Fibrose beschäftigt und die Versorgungssituation in Deutschland betrachtet, wird verstehen, dass die Aufgabe der Christiane Herzog Stiftung „Durch Taten helfen“ weiter dringend benötigt wird. Gerade deswegen ist es eine besondere Freude, dass nun auch in unserer Region diese Unterstützung zu den Patienten kommt. Für die weitere Aufgabenstellung des Centrums sehen wir insbesondere Angebote für die Patienten vor, die nicht kassenfinanziert sind. Dazu zählt z.B. die Verbesserung der körperlichen Aktivität im Alltag. Dies verbessert nicht nur den gesundheitlichen Zustand, sondern es ist eine Verbesserung der Lebensqualität. Zur Information von Betroffenen und Behandlern haben wir bereits gemeinsam mehrere überregionale Fachkongresse organisiert. Für das kommende Jahr haben wir vor, den 1. Christiane Herzog Tag Ruhr gemeinsam mit allen drei Kliniken zu gestalten.