Menu
Visual

Dieter Rustemeier verabschiedet

10. Juli 2013 in Kliniken

Dr. Georg Greve, Hans-Peter-Jochum, Dieter Rustemeier und Axel Schäfer (Mitglied des Deutschen Bundestages, SPD-Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Bochum I) Foto: Fotoabteilung, UK KK BO

Hans-Peter Jochum als Geschäftsführer in sein Amt eingeführt

Mit einer Feierstunde wurde Dieter Rustemeier am 8. Juli im Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum von der Geschäftsführung der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See verabschiedet. Über 18 Jahre lang steuerte er als Leitender Verwaltungsdirektor die Geschicke der Langendreerer Klinik. „In dieser Zeit prägte er das Krankenhaus baulich sowie dessen regionalen Ruf“, sagte Elmar Milles, Geschäftsführer Gesamtverband Steinkohle e.V., und merkte an, dass er das Wohl des Hauses stets mit westfälischer Beharrlichkeit, manchmal aber auch etwas „knorrig“, durchzusetzen versuchte. Mit Erfolg, denn: „Herr Rustemeier hinterlässt ein gut bestelltes Feld“.

Auch Dr. Georg Greve, Erster Direktor der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See, bedankte sich bei seinem Weggefährten für die langjährige und kollegiale Zusammenarbeit mit einem „Herzlichen Glückauf“. Dem schloss sich Prof. Dr. Richard Viebahn, Ärztlicher Direktor UK Knappschaftskrankenhaus Bochum, an und erinnerte an die erreichten Erfolge der letzten Jahre wie den Bau der Cafeteria, die Eröffnung des Anbaus Süd oder die Aktionen im Jubiläumsjahr zum 100-Jährigen Bestehen. Passend dazu verlieh er Rustemeier mit der Überreichung eines Bauhelms den Ehrentitel des „GröKraz“, des größten Krankenhausrenovierer aller Zeiten. Thomas Kissinger, Pflegedirektor UK Knappschaftskrankenhaus Bochum, hingegen nahm die rund 150 geladenen Gäste mit auf eine Fotoreise durch die Zeit und lobte in seiner Laudatio: „Sie stehen für Kontinuität und Stabilität nach innen und Weiterentwicklung nach außen“. Rustemeier zeigte sich berührt von den vielen wertschätzenden Worten und resümierte: „Ich habe immer sehr gerne für dieses Haus gearbeitet“.

Rustemeier war bereits zum 31. Januar in den Ruhestand getreten. Sein Nachfolger ist Hans-Peter Jochum, der nun auch offiziell als Geschäftsführer in sein Amt eingeführt wurde. Seine Tätigkeit hat der Diplom-Kaufmann bereits zum 1. April aufgenommen, zeitgleich mit der Umfirmierung des Knappschaftskrankenhauses vom Eigenbetrieb der Knappschaft hin zur GmbH.

Musikalisch begleitet wurde die Festlichkeit im Hörsaal von dem Trio „Café Magusto“, das mit Frank Sinatras Lied „My Way“ für einen gelungenen Abschluss sorgte.