Menu
Visual

Keramische OP-Instrumente beeindrucken Businessplan-Jury

27. Oktober 2010 in Unternehmen

Ein Team aus Bochum und Mülheim an der Ruhr hat beim Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft 2010 den zweiten Platz errungen.

Die Idee des Bewerberteams CMT (Ceramic Medical Tools) von Thomas Bödeker (Bochum) und Dr. Peter Schulz (Mülheim), bei arthroskopischen Operationen keramische Schneidewerkzeuge einzusetzen und dadurch Therapieerfolg und Wirtschaftlichkeit zu verbessern, überzeugte die Jury. Diese wählte den Businessplan von CMT aus insgesamt 104 eingereichten Projekten aus ganz Deutschland aus.

Der Preis ist verbunden mit einem Preisgeld von 15.000 EUR. Die beiden Preisträger entwickeln bereits seit längerem Operationsinstrumente. Thomas Bödeker ist Geschäftsführer der Bochumer ReDis GmbH – einem der Marktführer in der Aufbereitung von medizinischen Ein- und Mehrwegprodukten.

Der Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft der Startbahn MedEcon Ruhr GmbH zeichnet Jahr für Jahr die innovativsten Geschäftsideen der Medizin- und Gesundheitswirtschaft aus. Der Wettbewerb wird von der Europäischen Union und dem Land NRW gefördert.